Zurück zu den Einträgen
14 Mai 2021

MedApp S.A. meldet positive Ergebnisse für das 1. Quartal 2021

MedApp –ein an der NewConnect notiertes Unternehmen, das in der Medizintechnikbranche tätig ist und Lösungen bietet, die u.a. auf künstlicher Intelligenz, gemischter Realität und 3D-Bildgebung basieren, hat im 1. Quartal 2021 einen Netto-Umsatz in Höhe von 1 944 000 Zloty erwirtschaftet, was eine Fortsetzung der dynamischen Umsatzsteigerungen aus dem Verkauf und der Gewinne vom Ende des Vorjahres bedeutet.

Das 1. Quartal 2021 war für MedApp ein guter Anfang -sowohl finanziell als auch operativ. Der Netto-Umsatz belief sich im Berichtszeitraum auf 1 944 000 Zloty-im Vorjahreszeitraum auf 16 000 Zloty. Der Reingewinnhingegen belief sich auf 376 000 Zloty-das ist eine Steigerung um 244% im Vergleich zum 1.Quartal 2020, als die Gesellschaft ein Ergebnis (Verlust) von -260 000 Zloty erzielte.

Abgesehen von der Weiterentwicklung seiner Produktpalette nutzte das Unternehmen die Zeit zwischen Januar und März des laufenden Jahres, um seine Kommerzialisierungstätigkeiten fortzusetzen und seinen Kundenstamm im In-und Ausland zu erweitern.

-Ich freue mich, dass ich bei der Übergabe des aktuellen Berichts für das 1. Quartal 2021 an die Investoren das Gefühl habe, dass die Kommerzialisierungsstrategie für die Lösungen von MedApp S.A. gut umgesetzt wurde. Es handelt sich um das beste Ergebnis eines ersten Quartals, das die Gesellschaft bisher erwirtschaftet hat. Unser Team hat stets enorme Anstrengungen unternommen, damit die Ergebnisse unserer Tätigkeiten sowohl operativ als auch finanziell sichtbar werden. Wir haben Vertriebsverträge mit Partnern aus Großbritannien und Frankreich abgeschlossen. Dank unserer Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen auf einzelnen Märkten wie etwa Diagnostyka oder Microsoft stärken wir unsere Position. All diese Ergebnisse lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken –Krzysztof Mędrala, Vorstandsvorsitzender MedApp S.A.

Das 1. Quartal 2021 steht für das Unternehmen vor allem im Zeichen von Vertriebsmaßnahmen. Im Januar dieses Jahres hat MedApp seinen ersten ausländischen Vertriebsvertrag mit dem Unternehmen Insight Direct (UK) Ltd. abgeschlossen. Der britische Partner gehört zur Gruppe Insight Enterprises, Inc. –einem weltweit führenden Unternehmen, das moderne technologische Lösungen für den Medizinsektor anbietet. Insight Direct Ltd. wird MedApp als Vertriebspartner für CarnaLife Holound HoloComm-die Technologien zur holografischen 3D-Bildgebung -eine größere Reichweite zu britischen öffentlichen Einrichtungen wie u.a. medizinischen Universitäten und Kliniken sichern. Seine internationale Position stärkte MedApp darüber hinaus im April dieses Jahres, als es einen Vertriebsvertrag mit dem französischen Partner FP Business SAS unterzeichnete. Der Vertrag über die Lösung CarnaLife Holo betrifft Tätigkeiten in Frankreich und Luxemburg. Das Angebot auf dem französischen Markt wird sich hauptsächlich an Ärzte und Kliniken richten, die auf Kardiologie, Onkologie, Orthopädie, Radiologie und Laryngologie spezialisiert sind.

MedApp hat im 1. Quartal 2021 auch seine Tätigkeit auf dem inländischen Markt weiterentwickelt. Das Unternehmen hat einen Kooperationsvertrag mit Diagnotstyka abgeschlossen –der größten polnischen Kette medizinischer Labore. Der Vertrag betrifft eine zweijährige Zusammenarbeit, um der App CarnaLife System–einer fortschrittlichen Plattform für digitale Medizin zur Unterstützung der Diagnostik und des Monitorings von Patienten –neue Funktionen zu verleihen.

Die Entwicklung und Festigung der Zusammenarbeit mit den bisherigen Partnern der Gesellschaft war ein wesentliches operatives Element des Berichtszeitraums. Anfang des Jahres wurde MedApp von Microsoft für das Microsoft Mixed Reality Partner Program (MRPP) ausgewählt und erhielt den Status Silver Partner. Kurz darauf, als es den Status Mixed Reality Distributor –Managed Partner (DMP) erlangte, festigte das Unternehmen seine Zusammenarbeit mit Microsoft noch mehr. Beide Status ermöglichen es dem Unternehmen, sich an von Microsoft organisierten Marketing-und Vertriebsmaßnahmen zu beteiligen und seine eigene Software zusammen mit dem Produkt HoloLens 2 von Microsoft zu verkaufen.

Der Beginn des Jahres 2021 war für das Unternehmen darüber hinaus auch eine Zeit für die Aufnahme neuer Forschungs-und Entwicklungsprojekte. Seit April dieses Jahres ist das Unternehmen Teilnehmer des Maria-Skłodowska-Curie-Programms Horizont 2020 für Forschung und Innovation und für die Karriereentwicklung und Schulungen für Forschende. Darüber hinaus wurde MedApp im März dieses Jahres zu dem von der Gruppe NEO Hospital geführten Living Lab-Programm eingeladen, das sich an Entwickler innovativer digitaler Dienste und Lösungen richtet.

-Wir konzentrieren uns auf die Kommerzialisierung unserer Lösungen in Polen und auf ausländischen Märkten und darauf, die aktuellen Funktionen eines jeden der vier Hauptprodukte unseres Unternehmens:CarnaLife System, CarnaLife Holo, digitale Praxis und HoloComm zu verbessern sowie neue Funktionen zu implementieren. Unsere vorrangige Aufgabe der nächsten Zeit wird es sein, Patienten und Ärzten im Rahmen der innovativen medizinischenLösungen, die auf künstlicher Intelligenz, Big Data-Analyse und 3D-Bildgebung basieren, technische Unterstützung anzubieten. Wir sind überzeugt, dass sich unsere bereits begonnenen Forschungs-und Entwicklungsarbeiten direkt auf die Erweiterung der von Medapp S.A. angebotenen Lösungen auswirken und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auf dem Markt für neue Technologien steigern werden –Krzysztof Mędrala, Vorstandsvorsitzender MedApp S.A.

PDF herunterladen

herunterladen

Weitere informationen Siehe ähnliche Einträge: